Weiterbildung für Projektentwickler im Rahmen der Richtlinie "Förderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting"

Termin: 
Beginn:Mo,11.Jun2018- 16:00Uhr
Ende:Fr,22.Jun2018- 17:15Uhr
Thema: 
Energieeffizienz
Energiesysteme
Art des Angebots: 
Weiterbildung
Kurzbeschreibung: 

In der  Schulung werden die Grundlagen des Contractings, rechtliche Themen sowie die Finanzierungsmodelle vermittelt. Zudem wird anhand von Praxisbeispielen das Vorgehen, angefangen von der Potentialanalyse über das Vergabeverfahren bis hin zum Vertragsmanagement, behandelt und auf wesentliche Fallstricke verwiesen.

 

ausführliche Beschreibung: 

Inhalt der Ausbildung:

Grundlagen des Contractings,

Finanzierung,

Rechtliche Grundlagen: Vergabevorschriften,

Rechtliche Grundlagen: Genehmigungsrecht,

Vergabeprozess Energiespar-Contracting,

Vergabevorlagen Energiespar-Contracting,

Angebotsauswertung und Verhandlungsverfahren,

Verfahren nach Vertragsabschluss,

Bewertung der Contracting-Eignung von Projekten,  

Energieliefer-Contracting,

Förderrichtlinie des BAFA,

Praxisbeispiele Contracting inklusive Übungen zur Kalkulation.

Das Seminar wird von der stellvertretenden Bereichsleiterin Contracting Konstanze Stein geleitet, die seit vielen Jahren Contracting-Projekte begleitet. Sie wird unterstützt von Rüdiger Lohse, Bereichsleiter Contracting bei der KEA und von Cristoph Thomsen, der seit 5 Jahren Contracting-Projekte bei der KEA betreut. Rechtsanwalt Gregor Czernek von der Kanzlei Gersemann & Kollegen wird den rechtlichen Teil übernehmen. Im Rahmen des Seminars ist ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion vorgesehen.

Das Seminar ist auf die maximale Zahl von 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschränkt. Damit soll eine möglichst individuelle Ausbildung gewährleistet werden.

Die Teilnehmer erhalten ausführliche Schulungsunterlagen.

Für die online Module erhalten die Teilnehmer einen Zugang für den Webinarraum, die Präsenzveranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg statt.

Zur Teilnahme an den Online-Modulen ist keine Software-Installation notwendig. Sie benötigen lediglich einen Computer, einen aktuellen Browser mit Flash-Plugin, eine stabile Internetverbindung sowie Mikrofon und Lautsprecher. Über einen Systemcheck kann die Konfiguration vorab getestet werden.

Voraussetzungen für Teilnahme: 
keine
weitere Informationen: 

Die Weiterbildung findet am 11.-13. Juni (online Module), am 18-19. Juni (online Module) und am 25. Und 26. Juni statt. Das Prüfungsdatum ist der 22.06.2018.

Die Teilnehmergebühren betragen pro Teilnehmer 1.700 € zzgl. MwSt.